Der Internationale Bund als starker Bildungs- und Sozialpartner

Bildungsaktivitäten und soziales Engagement nicht nur für Kinder und Jugendliche sind seit Jahrzehnten mit dem Namen IB oder Internationaler Bund verbunden. Im Jahr 1949 in Tübingen gegründet, vereinen sich unter der Bezeichnung IB gemeinnützige und gewerbliche Träger aus allen Bereichen der Jugend-, Bildungs- und Sozialarbeit. Aktuell sind es über 700 Einrichtungen an mehr als 300 Orten bundesweit sowie an internationalen Standorten von China bis Georgien. 

Ein Schwerpunkt des Internationalen Bundes liegt in der Kinder- und Jugendarbeit, um eine breite Unterstützung für die schulische und berufliche Ausbildung nachfolgender Generationen zu leisten. Dies prägt auch die IB Beruflichen Schulen in Esslingen und Eislingen, die mit verschiedenen Bildungsgängen jungen Menschen den Berufseinstieg erleichtern möchten.

Vielfältige Aktivitäten in allen Sozialbereichen

Der Internationale Bund ist eine soziale Einrichtung über alle parteipolitischen und religiösen Grenzen hinweg. Neben der Kinder- und Jugendarbeit hat in den letzten Jahren die Förderung und Integration junger Migranten an Bedeutung gewonnen, auch soziales und betreutes Wohnen deckt der IB an vielen Standorten mit seinem sozialen Leistungsspektrum ab. Zudem ist der IB ein großer Träger der wichtigsten sozialen Freiwilligendienste, explizit:

– Freiwilliges soziales Jahr (seit 1964)
– Freiwilliges ökologisches Jahr (seit 1993)
– Bundesfreiwilligendienst (als Ersatz des Zivildienstes, seit 2011)

Letztlich ist der IB auch Gründer bzw. Mitgesellschafter verschiedener Hochschulen in Deutschland. Hier erhalten Schüler*innen nach Abschluss ihrer Schullaufbahn die Möglichkeit eines Studiums in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Management.

Attraktive Workshops für Schüler*innen als soziales Angebot

Der Internationale Bund entwickelt und unterstützt regelmäßig Workshops und Seminare, die mit inhaltlichen Schwerpunkten gezielt auf Themenwelten von unseren Jugendlichen eingehen. Hierzu gehört beispielsweise die Aktion #fairspeech, die als Workshop auch für Schüler*innen der IB Beruflichen Schulen Esslingen und Eislingen durchgeführt wurde. 

Das Thema des Workshops ist Hate Speech, also Mobbing und Beleidigungen von Mitschüler*innen über soziale Netzwerke oder das Internet im Allgemeinen. Ziel des Workshops ist es, Schüler*innen für Hate Speech zu sensibilisieren und entscheidend gegen diese Entwicklungen vorzugehen. Fairness und Toleranz gegenüber allen Religionen, Geschlechtern und kulturellen Gruppen gehört seit jeher zu den Kernwerten des IB, der vor den gravierenden Folgen diffamierender Worte, Bilder und Videos warnt.

Ein weiterer Workshop steht Schüler*innen der IB Beruflichen Schulen offen und hat bereits Interesse geweckt. Viele haben bei der anstehenden Europawahl erstmals die Möglichkeit, als Wähler ihre Stimme zu vergeben. Welche Wünsche und Erwartungen haben junge Menschen hierbei, die auch über die anstehende Wahl auf europäischer Ebene hinausgehen? Am 7. Mai können diese in Stuttgart aktiv an einer Diskussion teilnehmen, um ihre Sicht auf gesellschaftliche und politische Entwicklungen zu schildern. Die Veranstaltung wird unter anderem von der Landeszentrale politische Bildung gefördert.

Persönliche Beratung unter: Telefon: 0711/ 258562-0
Hier kannst du Infos anfordern!